Urlaubstipps

Ruhig aber nicht abgelegen ruht unsere Westerburg im Huy am Harz.

Neben den Wellness-, Schönheits- und Entspannungsangeboten unserer Schönheitsfarm gibt es für die Aktiven eine Menge zu entdecken.

Seit der Eröffnung unseres Schlosshotels im Juli 2000 veranstalten wir jährlich den Westerburger Kultursommer.  Über die Jahre haben wir eine erfolgreiche Zusammenarbeit mit dem Nordharzer Städtebundtheater aufgebaut und führen Opern, Konzerte und Theatervorstellungen im unserem großen Schlosshof oder im Schlosspark auf. Genauere Informationen zu den einzelnen Aufführungen finden Sie in unserem Veranstaltungskalender.

Die nähere Umgebung des Schlosshotels lädt ein zum Spazierengehen, Wandern (eine Karte für Wandertouren finden sie hier oder Fahrradfahren.

Im Harzvorland verläuft die Straße der Romanik mit ihren imposanten steinernen Zeugen jener mittelalterlichen Epoche. Unsere Westerburg ist selbst Teil dieser Erlebnisroute und einer der wenigen Standorte in welchen direkt übernachtet werden kann.

Bereits in Sichtweite wartet nicht zuletzt der Harz mit Brocken, Nationalpark und den reizvollen Städten des Harzrandes auf Sie.

Für Kurzentschlossene gibt es in unserer täglich zum Frühstück erscheinenden Schlosspostille auch aktuelle Tipps zu den Ausflugszielen der Umgebung.

Einige ausgewählte Ziele der Umgebung und des Harzvorlandes

Öffnungszeiten und weitere wichtige Informationen halten wir für Sie am Empfang bereit.

Das Große Bruch

Direkt nördlich vom Hotel Westerburg liegt das „Große Bruch“, das lange Zeit Teil der alten deutsch-deutschen Grenze war und nun ein Teil des „Grünen Bandes“ ist. Das Grüne Band ist Deutschlands größter Biotopverbund entlang der ehemaligen Grenze und allemal einen erholsamen Wanderausflug wert.

Das Benediktinerkloster Huysburg
Benediktinerkloster Huysburg
Benediktinerkloster Huysburg

ist bereits mit dem Fahrrad erreichbar und besonders bei guten Wetter durch seine schönen “Schau-ins Land-Ausblicke” als Aktiv- Tagesausflug zu empfehlen. 

Paläon - Erlebniszentrum und Ausstellung
Paläon - Erlebniszentrum und Ausstellung
Paläon - Erlebniszentrum und Ausstellung

Die Dauerausstellung im Forschungs- und Erlebniszentrum "Paläon"  in Schöningen schickt seine Besucher auf eine lebendige Reise zurück in die Steinzeit. Höhpunkt der modernen und umfangreichen Ausstellung sind die weltberühmten "Schöninger Speere". Mit 300.000 Jahren gehören diese Jagdwaffen zu den mit Abstand ältesten uns bekannten Zeugnissen der kreativen Intelligenz des Menschen. Der Fund der Speere hat das Bild der Wissenschaft über die kulturellen Leistungen unserer frühen Vorfahren revolutioniert. Das Paläon wurd unmittelbar am Fundort der Speere errichtet und vermittelt ein detailiertes Bild vom Leben unserer Vorfahren in der Altsteinzeit. Entdecke den Urmensch in Dir!

Schöningen ist von der Westerburg aus in 20 Minuten mit dem Auto zu erreichen. An unserer Rezeption können Sie vergünstigte Eintrittskarten für die Ausstelltung des Paläon erwerben.

Weitere Informationen über das Paläon finden Sie hier...

Dom und Domschatz zu Halberstadt
Dom und Domschatz zu Halberstadt
Dom und Domschatz zu Halberstadt

Im Zentrum des nördlichen Harzvorlandes liegt die über 1000 jährige Bischofsstadt Halberstadt. Der evangelische Dom St. Stephanus und St. Sixtus in Halberstadt ist einer der wenigen großen Kirchenbauten des französischen Kathedralschemas in Deutschland und wurde im 13. Jahrhundert im reinsten gotischen Stil errichtet

Seit dem 13.04.2008 ist der größte mittelalterliche Kirchenschatz in Deutschland, der Domschatz in Halberstadt, wieder am originalen Ort zugänglich. Der Domschatz umfasst alle im Mittelalter gebräuchlichen Kunstgattungen - Altarbilder und Skulpturen, Handschriften und Mobiliar, Bronzewerke und Goldschmiedearbeiten. Weltberühmt sind die Meisterwerke der Textilkunst, zu denen der romanische Abrahamsteppich aus der Zeit um 1150 gehört. In einer völlig neu gestalteten Dauerausstellung sind in den historischen Räumen der Domklausur etwa 300 Schatzstücke zu erleben.

Mehr erfahren Sie hier…

Glasmanufaktur Harzkristall in Derenburg

Zerbrechlich wie das Glück, wertvoll wie die schönsten Gedanken - das ist Glas aus der Glasmanufaktur „Harzkristall“ bei Derenburg. Bei uns an der Rezeption erhalten Sie Coupons, mit denen Sie 20 % Ermäßigung auf den Erlebnisrundgang durch die Manufaktur erhalten. (Leider nicht für den Kauf von Glasprodukten.)

UNESCO Weltkulturerbe Stadt Goslar und Rammelsberg

Museum und Besucherbergwerk. Das ehemalige Erzbergwerk und heutige UNESCO-Weltkulturerbe Rammelsberg ist ein Museum und Besucherbergwerk ungewöhnlicher Art. Der Rammelsberg bietet vielfältige Erlebnisse über und unter Tage für Jung und alt eine faszinierende Untertagewelt in vier verschiedenen Führungen durch 850 Jahre bergmännische Arbeit. Über Tage lockt die Altstadt Goslars und die rekonstruierte, prächtige Kaiserpfalz. 

UNESCO-Weltkulturerbestadt Quedlinburg
Schlossberg Quedlingburg
Schlossberg Quedlingburg

mit Wipertikloster, dem Schlossberg mit Stiftskirche St. Servatius. In einer Kaiserurkunde des 10. Jahrhunderts wird Quedlinburg „Metropole des Reiches“ genannt. Die größte Sehenswürdigkeit ist die Stadt selbst. Sie gilt mit über 1300 Fachwerkbauten aus acht Jahrhunderten und dem historischen Stadtgrundriss als außergewöhnliches Beispiel für eine gut erhaltene mittelalterliche Stadt und ist eines der bedeutendsten Flächendenkmäler Deutschlands.

Ein Fahrt mit den Harzer Schmalspurbahnen
Harzer Schmalspurbahnen
Harzer Schmalspurbahnen

Die Faszination der "lebendigen Technik“ Dampflok.

Die Schmalspurbahnen im Harz bilden Deutschlands größtes zusammenhängendes Schmalspurnetz mit einer Gesamtlänge von mehr als 130 km. Die meisten Personenzüge werden von starken Dampflokomotiven gezogen und verkehren täglich nach einem festen Fahrplan.

Karte der Harzer Schmalspurbahnen
Karte der Harzer Schmalspurbahnen

Die bekannteste Strecke ist die Brockenbahn. Auf ihr fahren im täglichen Regelverkehr ausschließlich mit Dampflokomotiven bespannte Züge der zwischen Wernigerode – Drei Annen Hohne - Brocken und zurück. Aber auch Quedlinburg, Hasselfelde und Nordhausen können Sie mit den Schmalspurbahnen erreichen.

Am Sonntag, dem 07.08.1887, verkehrte nach nur zehn-monatiger Bauzeit auf dem neueröffneten Streckenabschnitt Gernrode-Mägdesprung der erste offizielle Personenzug mit geladenen Gästen. Ein Jahr später, am 01.07.1888, wurde der namensgebene Endbahnhof Harzgerode für den öffentlichen Eisenbahnverkehr freigegeben.

Nationalpark Harz- Mit den Rangern den Harz entdecken

Täglich startet um 12.00 Uhr auf dem Brocken, ab dem Eingang des Brockenhauses, die einstündige Rundwanderung „Mit dem Ranger einmal um die Brockenkuppe“. Die Wanderung „Mit dem Ranger die Natur entdecken“ mit Mitarbeitern des Nationalparks Harz beginnt jeden Dienstag ab 10.30 Uhr in Bad Harzburg vor dem Haus der Natur.

Golfplätze

9 Loch

Golf - und Land - Club St. Lorenz e.V.
Klosterfreiheit 9e
38364 Schöningen
18 km Entfernung von der Westerburg
http://www.stlorenz-golf.de

18 Loch

Golfclub Rittergut Hedwigsburg e.V.
38324 Kissenbrück
28 km Entfernung von der Westerburg
http://www.golfclub-hedwigsburg.de

Golf - Club Harz Bad Harzburg
Am Breitenberg 107
38667 Bad Harzburg
37 km Entfernung von der Westerburg
http://www.golfclubharz.de


Golf – Klub Braunschweig e.V.
Schwartzkopffstraße 10
38126 Braunschweig
41 km Entfernung von der Westerburg
http://www.golfklub-braunschweig.info

Golfclub Salzgitter / Liebenburg e.V.
Mahner Berg
38259 Salzgitter
42 km Entfernung von der Westerburg
http://www.golfclub-salzgitter.de